Aktuelles


 

 11.04.2021: Es geht wieder los

Seit dieser Woche gibt es wieder einen Antrag zur Verfüllung der Lehmgrube in Hackenbach. Von der Gemeinde Kronburg seitens Herrn Bürgermeister Gromer wurden wir sofort informiert. Wir werden uns diese Woche damit beschäftigen und Ende der Woche sicher die ersten genauen Informationen mitteilen können. Wir sind im Kontakt mit der Gemeinde

Die ersten Infos:

  • es ist wieder eine Tektur zur Abbaugenehmigung von 2001
  • der Antrag wurde im Landratsamt abgegeben und nicht in der Gemeinde (was der übliche Weg wäre) und kam auf “Umwegen” in die Gemeinde
  • wie die Fristen sind, wissen wir noch nicht, nur so viel dass im Februar die Bayerische Bauordnung geändert wurde und Bau-Anträge innerhalb von drei Monaten entschieden sein müssen, ansonsten gelten sie als genehmigt
  • wir wissen auch nicht wie wir uns wegen Corona versammeln dürfen
  • auch die Gemeinderatssitzung sind wegen Corona ohne oder mit ganz wenigen Besuchern
  • zu diesem Thema soll ich als Vorsitzender von “Natur statt Deponie” aber dabei sein.

Veranstaltung der Betreiber

Am 25.01.2018 fand eine Veranstaltung der Betreiber statt, mit der Info, dass sie wieder vorhaben die Lehmgrube zu verfüllen. Jetzt nach mehr als drei Jahren ist es so weit. …. weiterlesen

Aufnahme-Antrag

Hier der Aufnahme-Antrag in unseren Verein „Natur statt Deponie e.V.“ – je mehr wir sind um so eher können wir die Verfüllung mit allen Folgen verhindern. Antrag herunterladen, ausfüllen und uns zuschicken oder abgeben … Herunterladen

 


2 Antworten zu Aktuelles

  1. Theresa schreibt:

    Hallo Zusammen,
    es gibt ja wieder einige Neuerungen hier!!! habe die Seite gleich bei Facebook gepostet und mach ordentlich Werbung!!!
    LG aus München Theresa

  2. Keilhofer Franz schreibt:

    Leider ist trotz vieler Aktivitäten noch immer nicht genügend öffentlicher Druck auf gewählte Volksvertreter erreicht, um das Vorhaben der Fa. Thater /Soladis zu kippen.
    Müssen wir ARD und ZDF noch herbemühen, um der Bevölkerung vor Augen zu führen, was hier Demokratie von oben verursacht? Dabei sollte doch Demokratie vom Volk ausgehen. Langsam dämmert es aber auch dem Letzten, was die in Bayern regierende Partei in Wirklichkeit anrichtet – daher auch der Verlust der Mehrheit – Tendenz weiter sinkend. Angefangen von der Atommüll-Problematik bis zu den kleinen Autofahrerproblemen herunter wird der Bürger mit Bürokratie und Gebührenzahlungen ausgepresst. Gleichzeitig werden Unmengen an Geldern ins Ausland per Entwicklungshilfe u.a. verpraßt. Ich gehöre zu den Politik-Verdrossenen.
    Wen wunderts?

Kommentare sind geschlossen.